Ein Fest mit Informationen über Cabo Verde und brasilianischer Live-Musik

im Rahmen der WELTumWELTwoche 2009

06. Juni 2009 – 20:00 Uhr
inatura – 6850 Dornbirn, Jahngasse 9

 

  • 20:10 Cabo Verde – Eine feurige Inselgruppe stellt sich vor (Georg Friebe)

Vulkane haben die kapverdischen Inseln im Atlantik vor Senegal geformt. Lange Zeit waren sie Drehscheibe des Sklavenhandels. 1975 von Portugal in die Unabhängigkeit entlassen, zählt die Republik Cabo Verde zu den benachteiligten Regionen der Welt. Dennoch haben die Bewohner dieser landschaftlich abwechslungsreichen und faszinierenden Inselgruppe ihre Lebensfreude bewahrt.

 

  • 20:30 “Nos ku Nhos” – Ein Verein fördert Infrastruktur auf dem Vulkan (Klaus Zimmermann)

Das tägliche (Über)Leben ist gesichert. Dennoch fehlt Wesentliches im Dorf Cha das Caldeiras auf der Vulkaninsel Fogo. Der Verein “Nos ku Nhos” (dt. “Wir mit Euch”) hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Betreuung des Sanitätspostens die medizinische Versorgung des Ortes zu verbessern.

 

  • 21:00 Brasileno – brasilianische Live-Musik

Nach Brasilien wurden einst die Sklaven verschifft. Heute tragen kapverdianische Auswanderer zur ethnischen Durchmischung des Landes bei. Daher finden sich viele Parallelen zwischen den Musikstilen der beiden Länder.