Endlich ist es so weit: Am 09. November 2010 wurde uns von der Bezirkshauptmannschaft von Santa Catarina (Fogo) die Baugenehmigung für die Instandsetzung des Sanitätspostens in Cha das Caldeiras erteilt! Die Umbauarbeiten werden noch in diesem Jahr beginnen. Mit einer Fertigstellung ist bis Herbst 2011 zu rechnen.

Das bislang größte Projekt des Vereins “Nos ku Nhos” befindet sich seit mehr als 2 Jahren in Planung. Am 3. November 2010 fand die Bauverhandlung in der Bezirkshauptstadt Cova Figuera statt. Der “Nos ku Nhos”-Geschäftsführer vor Ort, Elias Montrond, arbeitet derzeit als Gemeindesekretär, der Leiter der Verhandlung, Carlos Pina, ist leitender Mitarbeiter des Bauamtes.

Die Finanzierung des Projektes durch den Verein “Nos ku Nhos” ist gesichert. Wesentliche Kosteneinsparungen entstehen durch das Weglassen eines geplanten Zubaus einer Personalwohnung. Ein ortsansässiger Bauunternehmer kann die Arbeiten sehr kostensparend ausführen, zumal die Agrargemeinschaft des Ortes ihn mit Transportfahrten u.a. unterstützt. Geplant ist, noch im Jahr 2010 bei der Vorarlberger Landesregierung um Förderungsmittel für dieses gemeinnützige Projekt anzusuchen.

Vor längerer Zeit hatte eine italienische Architektin für die Bezirkshauptmannschaft einen Plan für den Umbau des Sanitätspostens erstellt. Dieser sah neben dem Umbau des Sanitätspostens selbst auch eine Apotheke und eine Wohnung für eine Krankenschwester vor. Der Kostenvoranschlag für dieses Projekt lag bei ca. 60.000.- €, also fern ab von einer Realisierungsmöglichkeit für die Bezirksverwaltung. Nos ku Nhos hat diese Pläne im vergangenen Jahr so modifiziert, dass eine Summe von 16.000.- € für die geplanten Baukosten übrigblieb. Nun sind Bauplan und Kostenvoranschlag genehmigt, Jose Montrond als Generalunternehmer hat mit der Umsetzungsplanung begonnen.

Bereits im vergangenen Jahr konnte die Genossenschaft der Landwirte in Cha das Caldeiras für eine Zusammenarbeit bei der Instandsetzung des Sanitätspostens gewonnen werden. Sie können das Projekt organisatorisch, mit Transportleistungen, Gerätebereitstellungen und Arbeitsleistungen unterstützen. Für Herbst 2011 ist eine gemeinsam organisierte Eröffnungsfeier geplant. Die Organisation einer Vereinsreise zu dieser Eröffnungsfeier ist angedacht.